****Flowers****
Sleeping with a ponytail? Wie schläft es sich mit Zopf?

(Bild vom Nov. 2010 - deutlich zu erkennen: die Fellmähne - für eine größere Bildansicht einfach draufklicken)

 

Ich habe mich lange dagegen gewehrt es auszuprobieren, weiß man doch, wie schnell Haare, die regelmäßig von einem Haargummi gebändigt werden, eine Art "Sollbruchstelle" entwickeln und dann eben  genau das tun: abbrechen.

Was mich doch dazu bewogen hat mich und meine Haare zusammenzunehmen und den Schritt zu wagen?

Ich bin ein Mensch, mit sehr lebhaften Träumen. Das mag zum einen familienhistorisch bedingt sein und zum anderen daran liegen, dass ich mir in letzter Zeit zu viele alte "Heroes"-Folgen angesehen habe. (Auch eine Sache zu der ich mich durchringen musste, die es aber durchaus wert war.)

Alles in allem führt zu regen nächtlichen, ja fast schon sportgleichen Aktivitäten, während meiner REM-Phasen und - so wie es meine Haare am nächsten morgen vermuten lassen - auch dazwischen.

Das nächtlich produzierte Vogelnest ist bei meiner Vielzahl an Haaren schon beinahe so schwer zu entwirren, wie das Mysterium Guttenberg . Na ja - fast. 

 Jedenfalls ist die Frage des Pferdeschwanzes für mich eine des geringeren Übels: wer einen ruhigen Schlaf und eine eher trockene Kopfhaut hat, der kann seinen Haaren ruhig freien Lauf lassen. Wer aber wie ich froh ist, seine Mähne nicht jeden Tag waschen und entfilzen zu müssen, der sollte es ausprobieren, auch, wenn es am Anfang Gewöhnungssache ist.

 

25.1.12 15:21
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen
absolut.sophie

home


contact


archiv


about


links


absolut.music















sophie

daily life
reviews
adventures
videos
milestones
outfit

mom

parenting
reviews
music
literature
cinema
Image and video hosting by TinyPic